Zum Inhalt springen

Unsere Schule und ihre Geschichte

Unser Hauptgebäude, Foto: Schule

Wiesenschule -

Der Name unserer Schule verweist auf das natürliche Umfeld ihres Standortes. Das Schulgelände wird begrenzt von den "Jüterboger Wiesen". Wir befinden uns also mitten im Grünen. Zur Zeit (Schuljahr 2017/18) lernen hier 334 SchülerInnen, die von 32 LehrerInnen in 14 Klassen und 26 Klassenräumen unterrichtet werden. Die gegenwärtige Klassenstärke variiert zwischen 20 und 28 SchülerInnen. In der im Januar 2016 entstandenen Willkommensgruppe lernen 14 ausländische Jugendliche.
Seit dem Beginn des Schuljahres 2005/06 ist unsere Schule eine Oberschule. Mit dem Beginn des Schuljahres 2010/2011 werden alle Jahrgangsstufen im gebundenen Ganztagsbetrieb unterrichtet. Sie ist die einzige Oberschule für die Stadt Jüterbog und die Gemeinden Niedergörsdorf und Niederer Fläming.

Was unsere Schule zu bieten hat

Ein Blick auf unseren Schulhof, Foto: Schule
  • moderne Unterrichtsräume & Fachkabinette
  • komfortable Turn- und Mehrzweckhalle
  • PC-Kabinett mit 16 Arbeitsplätzen & T-DSL
  • vielfältige Kurswahlmöglichkeiten
  • attraktive Angebote in Wahlpflicht I & II z.B.: Französisch, Informatik, Astronomie, Sport, Arbeits- u. Hauswirtschaftslehre & Kunst
  • Mittagessen, Unterricht bis 13.45 Uhr, Dienstag bis Donnerstag anschl. Ganztagsangebote
  • zahlreiche Arbeitsgemeinschaften
    z.B.: Skating, Informatik, Volleyball, Hauswirtschaft
  • ruhige Schulatmosphäre, Förderunterricht

Lageplan unserer Schule

Lage in der Stadt, Foto: Schule

Zur Geschichte unserer Schule

Im Jahre 1943 nahm sie den Schulbetrieb auf.

Gegen Kriegsende wurde sie zunächst als Lazarett verwendet.

1947 wurde sie wieder Schule und hieß zunächst Wiesenschule

1969 erfolgte die Umbenennung in POS "Wilhelm Pieck".

Seit 1991 heißt sie wieder Wiesenschule.

Zum 01.08.2005 wurde aus der Gesamtschule eine Oberschule.

Der Unterricht erfolgt in den Jahrgangsstufen 7 bis 10.