Zum Inhalt springen
19.01.2019 Von: Knut Meissner

Volleyballturnier in der Wiesenschule

Schüler gingen sportlich in die Ferien


Foto: Schule

Zum 1. Weihnachtsvolleyballturnier der Wiesenschule Jüterbog wurde Ende Dezember geladen. Insgesamt traten 14 Mixvolleyball-Mannschaften aus den Jahrgangsstufen 7 bis 10 zum Wettkampf an. Ein Team setzte sich jeweils aus zwei Mädchen und vier Jungen zusammen. Gespielt wurde in vier Staffeln, bei den 7./8. Klassen mit drei und vier Teams pro Staffel und bei den 9. /10. Klassen mit vier und drei Mannschaften pro Staffel. Alle Teams wurden von Mitschülern und Lehrern lautstark angefeuert. In der Vorrunde wurde in den Staffeln nach dem Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Insgesamt mussten die Sportlehrer 18 Vorrundenspiele leiten, danach spielten die platzierten Teams der Staffeln gegeneinander die Plätze aus. Die Erstplatzierten jeder Staffel waren für das Finale qualifiziert. In den Staffeln der 7. und 8. Klassen qualifizierten sich die 7c und die 8d souverän mit Siegen für das Finale. Im Finale setzte sich die 8d klar mit 25:8 durch und wurde somit Weihnachtsvolleyballmeister. In den Staffeln der 9. und 10. Klassen qualifizierten sich die 10c und die 9a für das Endspiel. Das Finale war der Höhepunkt des Turniers und mit 25:21 siegte das 10c-Team. Dabei war die Stimmung in beiden Fanlagern großartig und alle waren mit sehr viel Begeisterung und Unterstützung dabei. Unter anderem wurde von den 9. Klassen ein erstklassiges Buffet angeboten, auch mit der Unterstützung der Eltern. Dafür ein großes Dankeschön. Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte Schulleiter Ralf Mund Urkunden und bedruckte T-Shirts an die Siegermannschaften, gesponsert vom Förderverein der Wiesenschule. Im Anschluss daran trat das 10c- Siegerteam noch gegen eine Lehrerauswahl an. Dabei behielt das Lehrerteam die Oberhand. Nach dem gelungenen Sporthöhepunkt der Schule freuten sich alle auf die Ferien.

Knut Meissner,
Sportlehrer

 

Quelle: Wochenspiegel, Jüterbog, vom 19.01.2019, Leserpost